Holzpellets punkten mit Preisstabilität

Drucken

Warum mit Pellets heizen? 

 

Dem Heizen mit Holzpellets gehört die Zukunft

Pellets sind die komfortabelste und modernste Form 100 % klimaneutral zu heizen. Sie sind wirtschaftlich, regional verfügbar, umweltfreundlich und krisensicher.

Nachhaltig und komfortabel heizen

Die in Sägewerken anfallenden Säge- und Hobelspäne werden (ohne den Einsatz chemischer Bindemittel) unter hohem Druck zu Pellets gepresst. Sie zeichnen sich durch einen hohen Energiegehalt, einen ausgezeichneten Heizwert und umweltschonende Verbrennung aus.

Das neue Jahr beginnt mit moderat gestiegenen Preisen für Holzpellets, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) informiert. Im Vergleich zu Dezember 2019 ist ein Anstieg von 1,8 Prozent auf 262,03 EUR die Tonne (t) im Januar 2020 zu verzeichnen (Abnahmemenge 6 t). Das sind 1,2 Prozent weniger als im Januar 2019. Ein Kilogramm Pellets kostet entsprechend 26,20 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme 5,08 Cent. Der Preisvorteil von Pellets gegenüber Heizöl beträgt im Januar 16,3 Prozent, gegenüber Erdgas 17,0 Prozent.

 

„Ein etwas höherer Preis für Holzpellets im Winter ist saisonüblich und ändert nichts daran, dass es sich bei den Holzpresslingen um einen verlässlichen, im Preisverlauf berechenbaren Energieträger handelt“, erläutert DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele.